Presse, TV & Meine Veröffentlichungen

Kritik zum Buch auf Amazon

5.0 von 5 Sternen

Ist das noch normal?

Von Librarian am 9. Januar 2017

Format: Taschenbuch

Sabina Hirtz beschreibt in "Der Messie in uns" aufgrund ihrer jahrelangen therapeutischen Erfahrungen sehr anschaulich verschiedene Arten von Messies. Dabei macht sie deutlich, dass hinter diesem Begriff viel mehr steckt als das, was im Allgemeinen damit verbunden wird, und zeigt, dass z.B. zugemüllte Wohnungen nur ein Symptom für ganz andere, komplexe und tief verborgene Probleme sind, die manche Menschen leider nicht (mehr) allein lösen können. Das Ziel, auf das die Autorin in ihrer Arbeit hinarbeitet, ist daher nicht nur eine aufgeräumte Wohnung, sondern eine aufgeräumte Seele!

Darauf aufbauend beschreibt sie unterschiedliche Therapiemethoden anhand eines großen Spektrums anonymisierter Fallbeispiele. Wichtige Fachbegriffe werden in einem Glossar am Ende zusammenfassend erklärt. Ein Literaturverzeichnis ist ebenfalls vorhanden. Auf eine Adressliste von Therapeut*innen wurde verzichtet, vielleicht weil diese sehr schnelle

veralten würde und jederzeit durch eine eigene Internetrecherche ersetzt werden kann.

Die Autorin macht sehr deutlich, dass dieses Buch weder eine Anleitung zur Selbsthilfe ist noch eine Therapie ersetzen kann.

Sie macht aber auch Hoffnung, denn sie zeigt, dass nichts im Leben unumkehrbar ist.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es mir nicht nur eine neue Perspektive auf das Phänomen "Messie" gegeben, sondern mich auch berührt und dazu angeregt hat, mich mit mir selbst zu beschäftigen und über die in der Überschrift genannte Frage nachzudenken. Das sollten auch Sie mal wieder tun!