Stand: 24. Mai 2018

Datenschutz angepasst ab dem 25. Mai 2018 nach der EU-Datenschutz-Grundversorgung (DSGVO)

 

1.                       Vorwort

1.1.                    Datenschutz hat für Sabina Hirtz / Classen einen besonders hohen Stellenwert.

1.2.                    Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“ oder „Website“) auf. Die Datenschutzerklärung gilt unabhängig von den verwendeten Domains, Systemen, Plattformen und Geräten (z.B. Desktop oder Mobile) auf denen das Onlineangebot ausgeführt wird.

2.                       Verantwortlicher

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist:

Sabina Hirtz         
Querkamp 20        
21521 Wohltorf


Telefon: 04104/96 266 76
    
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

3.                       Begriffsbestimmung

3.1.                    Unsere Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein.

3.2.                    Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern. Die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „personenbezogene Daten“ oder deren „Verarbeitung“ sind in Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) definiert.

3.3.                    Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

3.3.1.          Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

3.3.2.          Betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

3.3.3.          Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

3.3.4.          Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

3.3.5.          Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

3.3.6.          Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

3.3.7.          Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

3.3.8.          Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

3.3.9.          Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

3.3.10.         Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

3.3.11.         Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

4.                       Allgemeines zur Datenverarbeitung

4.1.                   Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

4.2.                   Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

4.2.1.               Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

4.2.2.               Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

4.2.3.               Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

4.2.4.               Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

4.2.5.               Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

4.3.                   Datenlöschung und Speicherdauer

4.3.1.               Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

4.3.2.               Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

5.                       Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

5.1.                   Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

5.1.1.               Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

5.1.2.               Folgende Daten werden hierbei erhoben:

§  Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

§  das Betriebssystem des Nutzers

§  den Internet-Service-Provider des Nutzers

§  die IP-Adresse des Nutzers

§  das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs

§  Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

§  Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

§  […]

5.1.3.               Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.[1]

5.1.4.               Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Nicht hiervon betroffen sind die IP-Adressen des Nutzers oder andere Daten, die die Zuordnung der Daten zu einem Nutzer ermöglichen. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.[2]

6.                       Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

6.1.                    Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.[3]

6.2.                    Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.[4]

6.3.                   Zweck der Datenverarbeitung

6.4.                    Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

6.5.                    Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.[5]

6.6.                    In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

6.7.                   Dauer der Speicherung

6.8.                    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

6.9.                    Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.[6]

6.10.                Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

7.                       Verwendung von Cookies

7.1.                   Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

7.1.1.               Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen auf dieser Internetseite sog. Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

7.1.2.               Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.[7]

7.1.3.               In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt: [8]

§  Spracheinstellungen

§  Artikel in einem Warenkorb (falls eingerichtet)

§  Log-In-Informationen

7.1.4.               Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen.[9]

7.1.5.               Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden: [10]

§  Eingegebene Suchbegriffe

§  Häufigkeit von Seitenaufrufen

§  Inanspruchnahme von Website-Funktionen

7.1.6.               Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.[11]

7.1.7.               Beim Aufruf unserer Website werden die Nutzer durch einen Infobanner über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang auch ein Hinweis darauf, wie die Speicherung von Cookies in den Browsereinstellungen unterbunden werden kann.[12]

7.1.8.               Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzerklärung.[13]

7.2.                   Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

7.2.1.               Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.[14]

7.2.2.               Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notweniger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.[15]

7.2.3.               Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. [16]

7.3.                   Zweck der Datenverarbeitung

7.3.1.               Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.[17]

7.3.2.               Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.[18]

7.3.3.                    Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies: [19]

§  Warenkorb (derzeit nicht vorhanden)

§  Übernahme von Spracheinstellungen

§  Merken von Suchbegriffen

7.3.4.               Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.[20]

7.3.5.               Der Einsatz von Cookies dient zur Optimierung des Angebotes.[21]

7.3.6.               In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

7.4.                   Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

7.4.1.               Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

7.4.2.               Die Übermittlung von Flash-Cookies lässt sich nicht über die Einstellungen des Browsers, jedoch durch Änderungen der Einstellung des Flash Players unterbinden.[22]

8.                       Newsletter

8.1.                   Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

8.1.1.               Wir bieten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen auf dieser Internetseite unseren Nutzern die Möglichkeit, einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren.

8.1.2.               Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt.[23]

8.1.3.               Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen.

8.1.4.               Es werden hierbei nachfolgende Daten des Nutzers erhoben: [24]

§  die E-Mail-Adresse

§  der Vor- und Nachname

§  falls eingetragen, Geburtsdatum und Adresse

§  Telefonnummer

8.1.5.               Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben: [25]

§  IP-Adresse des aufrufenden Rechners

§  Datum und Uhrzeit der Registrierung

8.1.6.               Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.[26]

8.1.7.               Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

8.1.8.               Wenn Sie auf unserer Internetseite Waren oder Dienstleistungen erwerben und hierbei Ihre E-Mail-Adresse hinterlegen, kann diese in der Folge durch uns für den Versand eines Newsletters verwendet werden. In einem solchen Fall wird über den Newsletter ausschließlich Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen versendet.[27]

8.1.9.               Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

8.1.10.             Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von dem Server des Versanddienstleisters abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.[28]

8.2.                   Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

8.2.1.               Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.[29]

8.2.2.               Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters infolge des Verkaufs von Waren oder Dienstleistungen ist § 7 Abs. 3 UWG.[30]

8.2.3.               Rechtsgrundlage der statistischen Erhebungen und Analysen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.[31]

8.3.                   Zweck der Datenverarbeitung

8.3.1.               Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben. Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen. Optional bitten wir Sie einen Namen, zwecks persönlicher Ansprache im Newsletters anzugeben.

8.3.2.               Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.[32]

8.3.3.               Zweck der statistischen Erhebungen ist auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems gerichtet, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht.[33]

8.4.                   Dauer der Speicherung

8.4.1.               Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

8.4.2.               Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von vierzehn Tagen gelöscht.[34]

8.5.                   Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

8.5.1.               Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

8.5.2.               Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.[35]

8.5.3.               Zugleich erlischt Ihre Einwilligung in die statistischen Analysen. Ein getrennter Widerruf des Versandes durch den Versanddienstleister oder die statistische Auswertung ist leider nicht möglich.[36]

8.5.4.               Wenn die Nutzer sich nur zum Newsletter angemeldet und diese Anmeldung gekündigt haben, werden ihre personenbezogenen Daten gelöscht.

9.                       Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

9.1.                   Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

9.1.1.               Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen auf dieser Internetseite ein Kontaktformular, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.

9.1.2.               Diese Daten sind:

§  die E-Mail-Adresse

§  der Vor- und Nachname

§  die Telefonnummer

9.1.3.               Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

§  IP-Adresse des aufrufenden Rechners

§  Datum und Uhrzeit der Registrierung

9.1.4.               Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

9.1.5.               Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

9.1.6.               Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

9.2.                   Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

9.2.1.               Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

9.2.2.               Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

9.3.                   Zweck der Datenverarbeitung

9.3.1.               Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

9.3.2.               Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

9.4.                   Dauer der Speicherung

9.4.1.               Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

9.4.2.               Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von vierzehn Tagen gelöscht.

9.5.                   Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

9.5.1.               Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

9.5.2.               Der Nutzer kann jederzeit ein Email schicken oder per Brief und damit die Einwilligung zur Verarbeitung seiner Daten widerrufen. In diesem Fall ist keine weitere Kontaktaufnahme und Behandlung in der Praxis dann möglich.

9.5.3.               Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

10.                   Google Analytics

10.1.                Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

10.1.1.             Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen den Webanalysedienst Google Anayltics der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, („Google“). Die Nutzung erfolgt zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer.

10.1.2.             Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

10.1.3.             Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

10.1.4.             Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

10.1.5.             Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

§  Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers

§  Die aufgerufene Webseite

§  Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)

§  Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden

§  Die Verweildauer auf der Webseite

§  Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

10.1.6.             Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

10.1.7.             Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

10.1.8.             Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

10.1.9.             Wir setzen Google Analytics ein, um die durch innerhalb von Werbediensten Googles und seiner Partner geschalteten Anzeigen, nur solchen Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Google übermitteln (sog. „Remarketing-“, bzw. „Google-Analytics-Audiences“). Mit Hilfe der Remarketing Audiences möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Anzeigen dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken.[37]

10.1.10.          Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.[38]

10.2.                Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

10.3.                Zweck der Datenverarbeitung

10.3.1.             Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

10.3.2.             Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen. [39]

10.4.                Dauer der Speicherung

10.4.1.             Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden.

In unserem Fall ist dies nach 10 Jahren der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist der Fall. In einzelnen Fällen kann eine Aufbewahrungsfrist von Seiten des Gesetztes bei Patienten / Klienten Daten länger sein. Wir handeln hier entsprechend der uns vorgeschriebenen Gesetze.

10.5.                Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

10.5.1.             Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite und Google übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

10.5.2.             Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Dieses Browser-Plugin teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Plugin wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Plugin erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Plugin.

10.5.3.             Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Webseiten von Google: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners („Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“), http://www.google.com/policies/technologies/ads („Datennutzung zu Werbezwecken“), http://www.google.de/settings/ads („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden“).

11.                   Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

11.1.                Auskunftsrecht

11.1.1.             Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

11.1.2.             Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1)       die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2)       die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3)       die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4)       die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5)       das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6)       das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7)       alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8)       das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

11.1.3.             Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

11.2.                Recht auf Berichtigung

11.2.1.             Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

11.3.                Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

11.3.1.             Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1)       wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2)       die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3)       der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4)       wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

11.3.2.             Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

11.3.3.             Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

11.4.                Recht auf Löschung

11.4.1.             Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1)       Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2)       Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3)       Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4)       Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5)       Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6)       Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

11.5.                Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

11.6.                Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)       zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2)       zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3)       aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4)       für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5)       zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

11.7.                Recht auf Unterrichtung

11.7.1.             Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

11.7.2.             Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

11.8.                Recht auf Datenübertragbarkeit

11.8.1.             Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

11.8.2.             In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

11.8.3.             Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

12.                   Widerspruchsrecht

12.1.                 Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

12.2.                 Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

12.3.                 Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

12.4.                 Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

12.5.                 Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

13.                   Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

14.                   Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1)       für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2)       aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3)       mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

14.1.                 Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

14.2.                 Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

15.                   Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

15.1.                 Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen


15.2.                 Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

15.3.                 Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Sabina Hirtz, am 24. Mai 2018

 



[1] Die Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Website, von der der Nutzer auf die Internetseite gelangt, oder der Link zur Website, zu der der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält.]

[2] Die Logfiles enthalten keine IP-Adressen oder sonstigen Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen.

[3] Speicherung von IP-Adressen in Logfiles

[4] Keine Speicherung von IP-Adressen in Logfiles

[5] Speicherung von IP-Adressen in Logfiles

[6] Speicherung von IP-Adressen in Logfiles

[7] Technisch notwendiger Cookies

[8] Technisch notwendiger Cookies

[9] Technisch nicht notwendiger Cookies

[10] Technisch nicht notwendiger Cookies

[11]  keine Einwilligung des Nutzers vor dem Setzen und Abrufen technisch nicht notwendiger Cookies

[12]  keine Einwilligung des Nutzers vor dem Setzen und Abrufen technisch nicht notwendiger Cookies

[13] Einwilligung des Nutzers vor dem Setzen und Abrufen technisch nicht notwendiger Cookies

[14] technisch notwendige Cookies oder technisch notwendige Cookies und technisch nicht notwendige Cookies ohne vorherige Einholung einer Einwilligung des Nutzers

[15] technisch notwendige und nicht notwendige Cookies mit vorheriger Einholung einer Einwilligung des Nutzers

[16] technisch notwendige und nicht notwendige Cookies mit vorheriger Einholung einer Einwilligung des Nutzers

[17] Technisch notwendiger Cookies

[18] Technisch notwendiger Cookies

[19] Technisch notwendiger Cookies

[20] Technisch nicht notwendiger Cookies

[21] Technisch nicht notwendiger Cookies

[22] Flash-Cookies

[23] Newsletter-Versand aufgrund Anmeldung des Nutzers auf der Website

[24] Newsletter-Versand aufgrund Anmeldung des Nutzers auf der Website

[25] Newsletter-Versand aufgrund Anmeldung des Nutzers auf der Website

[26] Newsletter-Versand aufgrund Anmeldung des Nutzers auf der Website

[27] Newsletter-Versand aufgrund des Verkaufs von Waren oder Dienstleistungen

[28] Newsletter-Tracking

[29] Newsletter-Versand aufgrund Anmeldung des Nutzers auf der Website

[30] Newsletter-Versand aufgrund des Verkaufs von Waren oder Dienstleistungen

[31] Newsletter Tracking

[32] Newsletter-Versand aufgrund Anmeldung des Nutzers auf der Website

[33] Newsletter-Tracking

[34] Newsletter-Versand aufgrund Anmeldung des Nutzers auf der Website

[35] Newsletter-Versand aufgrund Anmeldung des Nutzers auf der Website

[36] Newsletter-Tracking

[37] Google-Re/Marketing-Services

[38] „Automatically Anonymize Visitor IPs“

[39] „Automatically Anonymize Visitor IPs“

 

 

Stand  03.01.2016

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

•Browsertyp/ Browserversion

•verwendetes Betriebssystem

•Referrer URL

•Hostname des zugreifenden Rechners

•Uhrzeit der Serveranfrage

 

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

 

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Newsletterdaten

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter.

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen , etwa über den „Austragen“-Link im Newsletter.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des  Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet sog. "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von YouTube

Unsere Webseite nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

 

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

 

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

 

Quellverweis: https://www.e-recht24.de

 

Sabina Hirtz
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)
Querkamp 20
21521 Wohltorf
Mail: info(at)mind-wind.de

Bankverbindung
Sabina Hirtz
IBAN/BIC
DE1120190109007647520 | GENODEF1HH4
Steuer-Nr.  301 0800 165
Finanzamt Stormarn

 

Sabina Hirtz
Praxis für Coaching & Beratung, Full-Media-Service
Vertriebsleitung Cellagon Produkte und Moringa Life Produkte
Querkamp 20
21521 Wohtorf
Mail: sabina(at)baba-yaga-agency.com

Bankverbindung
Sabina Classen (Hirtz)
IBAN/BIC
DE53200505501209126000| HASPDEHHXXX
Steuer-Nr.  301 0800 165
UST-IDNR.: DE164971306
Finanzamt Stormarn

Tel: +49-(0)4104 - 96 266 76
Faxnummer: +49 – (0) 4104 - 96 266 75

 

 Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die Daten zum Finanzamt ändern sich und werden ergänzt sobald die neuen Informationen im Zusammenhang mit dem Umzug von Glinde nach Wohltorf bekannt sind.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

von mindwind® - Praxis für Hypnose, Körpertherapie & weiteren Therapieverfahren
Inhaberin Sabina Hirtz
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Sabina Hirtz, Beratung & Coaching, Full-Media-Service

 

 

 

 

 

§ 1 Anwendbarkeit der AGB

 

 

 

Die AGB regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen mindwind®  Sabina Hirtz und dem Klienten als Behandlungsvertrag im Sinne der §§ 611 ff. BGB, soweit zwischen den Vertragsparteien Abweichendes nicht schriftlich vereinbart wurde.

 

 

 

§ 2 Vertragsschluss

 

 

 

a)      Der Behandlungsvertrag kommt zustande, wenn sich der Klient telefonisch oder schriftlich an mindwind®  Sabina Hirtz zum Zwecke der Beratung, Diagnose und Therapie wendet, das den Termin mündlich oder schriftlich oder per Online Formular oder per Email anfragt und daraufhin mindwind®  Sabina Hirtz  den/die Termin(e) per E-Mail bestätigt oder bei laufenden Therapien in der Praxis vor Ort oder über sonstige Medien weiter vereinbart wird.

 

 

 

b)      Die Bestätigung durch mindwind®  Sabina Hirtz  per E-Mail erfolgt regelmäßig innerhalb einer Woche nach Zugang der Email oder des Telefonats oder des Online-Formulars. Sollte bis dahin keine Rückbestätigung beim Klienten eingegangen sein, ist er gehalten mindwind ®  unter Tel: +49-(0)4104 - 96 266 76 zu kontaktieren, um die Buchung zu bestätigen und Missverständnisse auszuschließen.

 

 

 

c)      mindwind®  Sabina Hirtz ist berechtigt, einen Behandlungsvertrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen; insbesondere wenn ein erforderliches Vertrauensverhältnis nicht erwartet werden kann, es um Beschwerden geht, die mindwind®  Sabina Hirtz aufgrund seiner Spezialisierung oder aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln kann oder darf oder ihn die Behandlung in Gewissenskonflikte bringen können.

 

 

 

 

 

§ 3 Inhalt und Zweck des Behandlungsvertrages

 

 

 

a)            mindwind®  Sabina Hirtz erbringt seine Dienste gegenüber dem Klienten in der Form, dass er seine Kenntnisse und Fähigkeiten der Ausübung der Psychotherapie als Heilpraktikerin für Psychotherapie zur Beratung, Diagnose und Therapie beim Klienten anwendet.

 

 

 

b)            Über die Diagnose- und Therapiemethoden entscheidet der Klient nach seinen Befindlichkeiten frei, nachdem er durch mindwind ®  Sabina Hirtz über die anwendbaren Methoden und deren Vor- und Nachteile in fachlicher und wirtschaftlicher Hinsicht umfassend informiert wurde. Soweit der Klient nicht entscheidet oder nicht entscheiden kann, ist mindwind®  Sabina Hirtz befugt, die Methode anzuwenden, die dem mutmaßlichen Klientenwillen entspricht.

 

 

 

c)            Die Sitzungsteilnahme an einer Einzelsitzung oder einem Coaching ist grundsätzlich nur möglich, sofern der Klient nicht an einer akuten körperlichen oder geistigen Erkrankung leidet.

 

Mit Inanspruchnahme einer Beratung oder eines Coaching bzw. der Buchung einer Sitzung erklärt der Klient, eigenverantwortlich durch geeignete Maßnahmen sichergestellt zu haben, körperlich sowie geistig nicht akut erkrankt zu sein. Akut ansteckend Erkrankte haben trotz Buchungsbestätigung keinen Anspruch auf Behandlung.

 

 

 

d)            mindwind®  Sabina Hirtz behält sich vor, die Leistung erst nach Ablauf der Wiederrufsfrist gem. § 355 Abs. 1 und 2 BGB zu erbringen. Die Belehrung über den Widerruf erfolgt regelmäßig in der Rückbestätigung an den Klienten per e-mail.

 

 

 

§ 4 Absage, Stornierungsgebühr, Ausfall, Garantien

 

 

 

a)     Der Klient möge bitte bedenken, dass der vereinbarte Sitzungstermin ausschließlich für ihn reserviert ist und ihm hierdurch in der Regel Wartezeiten erspart bleiben, hinzu kommt das Erfordernis einer langwierigen individuellen Sitzungsvorbereitung. Sollte der Klient einen gebuchten Sitzungstermin nicht wahrnehmen können, so muss er ihn daher spätestens 72 Stunden vor dem eigentlichen Termin schriftlich (z.B. per E-Mail, Brief oder Fax) absagen, damit mindwind®  Sabina Hirtz die für den Klienten vorgesehene Zeit anderweitig verplanen kann.

 

 

 

Nach dieser Frist fällt eine Stornierungsgebühr in Höhe von 75 % des vereinbarten Sitzungspreises an. 

 

Bei einer Absage eines Termin von 24 Stunden vor dem Sitzungstermin oder bei Nicht-Absage fällt eine Ausfallgebühr von 100% des vereinbarten Sitzungspreises an. 

 

 

 

Dies gilt nicht, sofern den Klienten an der Versäumnis des Termins kein Verschulden trifft und er das mindwind ® Sabina Hirtz gegenüber unverzüglich schriftlich nachweist (etwa durch Vorlage eines ärztlichen Attestes, das die Teilnahme-Unfähigkeit zum Sitzungszeitpunkt bescheinigt) oder dem Klienten der Nachweis gelingt, dass mindwind ® Sabina Hirtz ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist. Diese Regelung gilt nicht für die zweite, dritte, vierte oder fünfte Sitzung innerhalb eines Sitzungsblockes an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen.

 

 

 

Die neuste gesetzliche Regelung besagt, dass bei einem Ausfall einer Sitzung, die dazu führt, dass der Klient die Ausfallgebühr bezahlen muss, die gesetzliche Mehrwertsteuer zum Ausfallhonorar dazu addiert werden muss, da ein Ausfall einer Sitzung keine heilpraktische Leistung enthält und somit dann mehrwertsteuerpflichtig ist.

 

 

 

Kommt der Vertrag sowieso zu Stande im Zuge eines Coaching und Beratung, ist es immer zzgl. gesetzliche Mehrwertsteuer.

 

 

 

b)    Sollte mindwind ® Sabina Hirtz verhindert sein, die Leistungen zum vereinbarten Sitzungstermin zu erbringen, so kann mindwind ® Sabina Hirtz für evtl. entstandene Kosten nicht haftbar gemacht werden, es sei denn, die Verhinderung beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

 

 

Im Falle einer Verhinderung kann ein Ausweichtermin vereinbart werden.

 

 

 

c)     Eine Verlängerung der Sitzungszeit wegen Verspätung des Klienten oder eine Erstattung der nicht genutzten Sitzungszeit sind nicht möglich, sofern die Verspätung mehr als 10 Minuten beträgt.

 

 

 

d)    mindwind ® Sabina Hirtz  kann naturgemäß keine Garantien für Sitzungsresultate gewähren, dementsprechend werden auch keine Erstattungen vorgenommen.

 

 

 

e)     Kündigt mindwind ® Sabina Hirtz aufgrund eines vertragswidrigen Verhaltens von einigem Gewicht während des Sitzungszeitraumes, so hat der Klient den durch die Aufhebung des Dienstverhältnisses entstandenen Schaden zu tragen, mithin die volle Vergütung zu entrichten, soweit dem Klienten der Nachweis nicht gelingt, dass mindwind ® Sabina Hirtz ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist.

 

(Zur Erläuterung: Eine aktive Mitwirkung des Klienten ist wichtig und unumgänglich. mindwind ® Sabina Hirtz ist berechtigt, die Behandlung abzubrechen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht mehr gegeben erscheint, insbesondere wenn der Patient Beratungsinhalte negiert, erforderliche Auskünfte zur Anamnese und Diagnose unzutreffend oder lückenhaft erteilt oder Therapiemaßnahmen vereitelt.)

 

 

 

§ 5 Vergütung

 

 

 

a)    mindwind ® Sabina Hirtz hat für seine Dienste Anspruch auf ein Honorar. Es gelten die Sätze, die beim telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräch mündlich bestätigt wurden. Das Sitzungshonorar wird ebenfalls in der durch mindwind ® Sabina Hirtz versandten Terminbestätigung fixiert. Sollten aus irgendwelchen Gründen auch immer, die Kostenfixierung nicht nochmal bestätigt worden sein, so gelten die Tarife und Honorar Angaben auf der Internetseite von Sabina Hirtz unter Kosten und Termine bzw. bei den jeweiligen Verfahren und Coaching genannten Preise auf www.sabina-hirtz.de

 

 

 

b)    Sonderabsprachen mit Firmen sind möglich. Sonderabsprachen bei Online-Beratung sind möglich. Die Anwendung anderer Gebührenordnungen oder Gebührenverzeichnisse ist ausgeschlossen. Psychotherapeutische Leistungen sind nach § 4 Nr. 14 UStG von der Umsatzsteuer befreit.

 

 

 

c)    Online Beratungen, Telefonische Beratungen, sofern diese nicht ein Teil der psychotherapeutischen Behandlung in einer laufenden Therapie sind, sind immer Mehrwertsteuerpflichtig und werden über die Coaching Firma von Sabina Hirtz abgerechnet. 

 

 

 

d)    Die Zahlung der Sitzungsgebühr kann bar am Sitzungstag erfolgen, und über jede Sitzung wird eine Rechnung von Sabina Hirtz ausgestellt. Nach Vereinbarung kann die Rechnung anstelle von Barzahlung und Quittierung auf der Rechnung, innerhalb von 5 Werktagen überwiesen werden. Die Zahlungsfrist kann individuell abgesprochen werden und ist auf jedem Fall auf der Rechnung eingetragen.

 

 

 

e)    Die Sitzungsgebühr ist grundsätzlich sofort nach terminiertem Sitzungsende fällig, im Falle der vereinbarten Rechnungslegung gilt jedoch das auf der Rechnung angegebene Zahlungsziel, i.d.R. wird eine Zahlungsfrist von 5 Werktagen gewährt.

 

 

 

f)    Im Falle der Nichteinhaltung der Zahlungsfrist beginnt ein Mahnprocedere. Ab der 1. Mahnung wird neben den gesetzlichen Verzugszinsen auch eine Kostenpauschale in Höhe von 5,00 € geltend gemacht.

 

 

 

g)    Ratenzahlungen sind nur nach Absprache möglich.

 

 

 

h)    Die Stornierungsgebühr ist nach terminiertem Sitzungsende sofort fällig.

 

 

 

 

 

§ 6 Honorarerstattung durch Dritte

 

 

 

a)      Soweit der Klient Anspruch auf Erstattung oder Teilerstattung des Honorars durch Dritte hat oder zu haben glaubt, wird § 5 hiervon nicht berührt. mindwind ® Sabina Hirtz  führt eine Direktabrechnung nicht durch und kann auch das Honorar oder Honorarteile in Ansehung einer möglichen Erstattung nicht stunden.

 

 

 

b)      Soweit mindwind ® Sabina Hirtz  den Klienten über die Erstattungspraxis Dritter Angaben macht, sind diese unverbindlich. Insbesondere gelten die üblichen Erstattungssätze nicht als vereinbartes Honorar im Sinne des § 5 Absatz a und beschränkt sich der Umfang der Leistungen nach § 3 b) nicht auf erstattungsfähige Leistungen.

 

 

 

c)      mindwind ® Sabina Hirtz  erteilt in Erstattungsfragen dem Dritten keine direkten Auskünfte. Alle Auskünfte und notwendigen Bescheinigungen erhält ausschließlich der Klient. Derartige Leistungen sind honorarpflichtig.

 

 

 

 

 

§ 7 Vertraulichkeit der Behandlung

 

 

 

a)      mindwind ® Sabina Hirtz  behandelt die Klientendaten vertraulich und erteilt bezüglich der Diagnose, der Beratungen und der Therapie sowie deren Begleitumstände und den persönlichen Verhältnissen des Klienten Auskünfte nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Klienten. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, wenn die Auskunft im Interesse des Klienten erfolgt und anzunehmen ist, dass der Klient zustimmen wird.

 

 

 

b)      Absatz a) ist nicht anzuwenden, wenn mindwind ® Sabina Hirtz  auf Grund gesetzlicher Vorschriften zur Weitergabe der Daten verpflichtet ist - beispielsweise Meldepflicht bei bestimmten Diagnosen - oder auf behördliche oder gerichtliche Anordnung auskunftspflichtig ist. Dies gilt auch bei Auskünften an Personen sorgeberechtigte, nicht aber für Auskünfte an Ehegatten, Verwandte oder Familienangehörige. Absatz a) ist ferner nicht anzuwenden, wenn in Zusammenhang mit der Beratung, Diagnose oder Therapie persönliche Angriffe gegen ihn oder seine Berufsausübung stattfinden und er sich mit der Verwendung zutreffender Daten oder Tatsachen entlasten kann.

 

 

 

c)      mindwind ® Sabina Hirtz  führt Aufzeichnungen über seine Leistungen (Handakte). Dem Klienten steht eine Einsicht in diese Handakte, nicht zu; er kann diese Handakte auch nicht heraus verlangen. Absatz b) bleibt unberührt.

 

 

 

§ 8 Urheberrecht

 

 

 

Sämtliche durch mindwind ® Sabina Hirtz zur Verfügung gestellten Materialien und Unterlagen (digital, schriftlich, Audio oder Video) unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - unserem Urheberrecht. Eine Weiterverwendung, Reproduktion, Weitergabe – egal welcher Art, auch auszugsweise oder mündlich – erfordert die schriftliche Einverständniserklärung durch mindwind ®.

 

 

 

§ 9 Dienstleistungen von Drittanbietern

 

 

 

mindwind ® Sabina Hirtz  haftet nicht für die Vermittlung von Kontakten zu Drittanbietern, mindwind ® Sabina Hirtz  haftet ausdrücklich auch nicht für Kontakte, die durch mindwind ® Sabina Hirtz  zu Stande gekommen sind. Dies gilt nicht für den Fall von vorsätzlichem oder grob 

 

§ 10 Meinungsverschiedenheiten

 

 

 

Meinungsverschiedenheiten aus dem Behandlungsvertrag und den AGB sollten gütlich beigelegt werden. Hierzu empfiehlt es sich, Gegenvorstellungen, abweichende Meinungen oder Beschwerden schriftlich der jeweils anderen Vertragspartei vorzulegen.

 

 

 

§ 11 Salvatorische Klausel

 

 

 

Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, treten an die Stelle der unwirksamen Vereinbarung(en) rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den unwirksamen von der Bedeutung her am Nächsten kommen.

 

 

 

 

 

§ 12 Beratungspraxis / Coaching / Online / Video / Medien / Full-Media-Service

 

 

 

Bei der Erteilung eines Auftrag an mindwind ® Sabina Hirtz, zur psychologischen Beratung / Coaching mittels Online Verfahren / per Telefon / per Video / sonstige Medien / Full-Media-Service für die Erarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstiger Zwecke außerhalb der Heilkunde, fällt immer die gesetzliche Mehrwertsteuer an und wird über die entsprechende Coaching Firma von Sabina Hirtz abgerechnet. 

 

Dies schließt Gespräche und Übungen zur Selbsterfahrung und kognitiven Umstrukturierung sowie Entspannungsübungen nach Maßgabe der psychologischen Beratung / Coaching ein.

 

 

 

Diese dürfen vom Klienten nicht heilkundlich verwendet werden, und gelten als ganzheitliche und alternative Lern- und Entspannungstechniken innerhalb der Online Beratung und Medien.

 

Gegenstand der Beratung und Unterweisung bzw. des Coachings sind Lebenskrisen, Veränderungen und Konflikte.

 

 

 

§ 13 Gerichtsstand

 

 

 

Gerichtsstand ist der gesetzlich vorgesehene.

 

 

 

 

 

ergänzende AGB 

 

Workshops und Dienstleistungen

 

Full-Media-Service

 

Coaching

 

 

 

 

 

DER VON MIR ANGEBOTENEN DIENSTLEISTUNGEN IM BEREICH DER TEILNAHME AN WORKSHOPS UND SCHULUNGEN 

 

 

 

Stand Update vom 01.10.2014

update, 03.01.2016, Wohltorf

 

 

 

 

1. Allgemeines und Geltungsbereich 

 

 

 

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen mir, Sabina Hirtz (Classen), Querkamp 20, 21521 Wohltorf, - nachfolgend Auftragnehmer genannt - 

 

 

 

und dem Kunden, der eine von mir angebotene Dienstleistung (Teilnahme an Workshops, Schulungen) in Anspruch nimmt - nachfolgend Auftraggeber genannt -. 

 

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen werden Vertragsbestandteil.

 

 

 

Andere als diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben grundsätzlich keine Gültigkeit. 

 

 

 

Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, diese Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern und zu ergänzen. 

 

 

 

2. Gesundheitshinweis 

 

 

 

Bitte beachten Sie: 

 

Jeder Auftraggeber ist für sich in vollem Umfang selbst verantwortlich. 

 

 

 

Im Rahmen der von mir angebotenen Dienstleistungen (Teilnahme an Workshops, Schulungen) werden weder medizinische noch psychische Diagnosen gestellt oder Behandlungen durchgeführt. 

 

 

 

Die Inanspruchnahme der von mir angebotenen Dienstleistungen ersetzt keine Diagnostik und/oder Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers und keine therapeutische Diagnostik und/oder Behandlung durch einen Psychologen/Therapeuten. Sollten gesundheitliche Probleme, psychische oder physische Erkrankungen vorliegen, empfehle ich jedem Auftraggeber, vorab einen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten aufzusuchen. Die von mir angebotenen Dienstleistungen dienen dem Auftraggeber ausschließlich als Möglichkeit der persönlichen Weiterentwicklung. 

 

 

 

Bei den von mir angebotenen Dienstleistungen können Umstände (z.B. Wesenszüge, Ereignisse, Erlebnisse u.a.) angesprochen werden, die in dem Auftraggeber starke Emotionen und Reaktionen auslösen können. Daher ist es für jeden Auftraggeber wichtig, sich bewusst zu sein, dass es seine eigenen Emotionen und Reaktionen sind, die dort an die Oberfläche kommen und für die er selbst die vollständige Eigenverantwortung trägt. 

 

 

 

3. Beauftragung / Anmeldung 

 

 

 

Anmeldung zu einem Workshop/Schulungen - Themen zum Anfassen: 

 

 

 

Da die Teilnehmeranzahl bei den Workshops - Themen zum Anfassen begrenzt ist, können die Plätze erst nach der schriftlichen Anmeldung und nach der anschließenden Bezahlung des vollständigen Rechnungsbetrages zugesagt werden: Die Anmeldung ist verbindlich. Danach erhalten Sie per E-Mail oder auf Wunsch per Post von mir die Anmeldebestätigung sowie die Rechnung.

 

 

 

Bitte überprüfen Sie diese nochmals, ob die Daten des Workshops (Thema und Datum des Workshops) stimmen. Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung sofort fällig und ohne jeglichen Abzug zu begleichen. Der Vertrag über die Teilnahme an einem Workshop - Themen zum Anfassen kommt zustande mit dem Eingang des vollständigen Rechnungsbetrages auf dem in der Rechnung angegebenen Konto.

 

 

 

Nur vor Beginn des Workshops - Themen zum Anfassen eingegangene Zahlungen berechtigen Sie zur Teilnahme. 

 

Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer, dass er diese Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen hat und vollständig als Vertragsbestandteil akzeptiert. 

 

 

 

 

 

4. Inhalt des Rechnungs- bzw. Teilnahmebetrages 

 

 

 

Die Rechnungs- bzw. Teilnahmebeträge verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer in der Höhe, die am Tag der Überweisung gilt. Alle angegebenen Preise sind Endpreis. Die Mehrwertsteuer wird auf den Rechnungen ausgewiesen. 

 

 

 

In dem Rechnungs- bzw. Teilnahmebetrag nicht inbegriffen sind Reisekosten des Teilnehmers sowie Aufwendungen für Übernachtung und ähnliches. 

 

 

 

5. Terminänderungen und Absage durch den Auftragnehmer 

 

 

 

Der Auftragnehmer behält sich vor, einen Workshop oder eine Schulung räumlich und/oder zeitlich zu verschieben oder abzusagen, sofern wichtige Umstände eintreten, die nicht vorhersehbar waren und vom Auftragnehmer nicht zu vertreten sind (wie z.B. einer Erkrankung des Auftragnehmers o.a.). 

 

 

 

Im Fall einer zeitlichen Verschiebung haben die Auftraggeber das einmalige Wahlrecht zwischen einem ersatzweise angebotenen Termin und der vollständigen Rückerstattung bereits überwiesener Beträge. 

 

Im Fall einer ersatzlosen Absage wird die vom Auftraggeber überwiesene Seminargebühr umgehend und vollständig zurückerstattet. 

 

 

 

Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers, insbesondere Schadensersatzansprüche (z.B. Storno gebühren für die Reise, Hotelkosten o.ä.) bestehen bei Änderungen oder Absage nicht. 

 

 

 

6. Widerruf- und Rücktritt durch den Auftraggeber 

 

 

 

Widerruf- und Rücktritt durch den Auftraggeber bei einem Workshop / Schulungen - Themen zum Anfassen: 

 

Bei Rücktritt von der Anmeldung bis zu 14 Kalendertagen vor Workshop beginn, erhebt der Auftragnehmer eine Bearbeitungsgebühr von 100,- €. 

 

 

 

Bei Rücktritt von der Anmeldung bis 7 Kalendertage vor Workshop beginn werden 50% des Teilnahmebetrages fällig / d.h. es werden dem zurückgetretenen Teilnehmer nur 50% des überwiesenen Teilnahmebetrages zurückerstattet, es sei denn der Platz kann noch an einen geeigneten Teilnehmer vergeben werden. 

 

 

 

Bei einer Absage, die dem Auftragnehmer weniger als 7 Kalendertage vor Workshop beginn zugeht bzw. bei Nichtteilnahme ohne Absage wird der volle Teilnahmebetrag (100%) fällig / d.h. es erfolgt keine Rückerstattung des Teilnahmebetrages, es sei denn der Platz kann noch an einen geeigneten Teilnehmer vergeben werden. Bricht ein Teilnehmer den Workshop vorzeitig ab, erfolgt ebenfalls keine Rückzahlung des Teilnahmebetrages. 

 

Ein Rücktritt von der Anmeldung bedarf in jedem Fall der Schriftform und erlangt erst durch die Rückbestätigung des Auftragnehmers rechtliche Gültigkeit. 

 

 

 

7. Verschwiegenheit / Datenschutz 

 

für Workshops / Schulungen 

 

 

 

Bei den Workshops / Schulungen verpflichtet sich jeder Teilnehmer, wie auch der Auftragnehmer zur Verschwiegenheit, insbesondere dazu, weder die Identität noch die Aussagen anderer Seminarteilnehmer an Dritte weiterzugeben. 

 

 

 

8. Haftung 

 

 

 

Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Schäden die durch den Auftraggeber verursacht wurden. Jeder Auftraggeber trägt die volle Verantwortung für sich selbst und seine Handlungen. 

 

 

 

Für verursachte Schäden an anderen Personen, dem Auftragnehmer, deren Hab und Gut, an sonstigen Personen und Gegenständen, die sich in den Veranstaltungsräumen und auf dem Grundstück befinden sowie an den Räumlichkeiten und dem Grundstück selbst, haftet jeder Auftraggeber selbst. 

 

Die vorgenannten Haftungsregelungen gelten auch für Schäden, die von Dritten verursacht werden. 

 

 

 

9. Schriftform 

 

 

 

Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform (d.h. der schriftlichen Vereinbarung, die durch beide Vertragsparteien durch deren Unterschriften auf der gleichen Urkunde bestätigt wird). 

 

Mündliche Absprachen bedürfen zu ihrer Gültigkeit ebenfalls der vorstehend beschriebenen Schriftform. 

 

 

 

10. Schlussbestimmungen und Gerichtsstand 

 

 

 

Es gilt ausschließlich bundesdeutsches Recht. Gerichtsstand ist der gesetzlich vorgesehene.

 

 

 

Sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. 

 

 

 

Meinungsverschiedenheiten aus dem Behandlungsvertrag und den AGB sollten gütlich beigelegt werden. Hierzu empfiehlt es sich, Gegenvorstellungen, abweichende Meinungen oder Beschwerden schriftlich der jeweils anderen Vertragspartei vorzulegen.

 

 

 

Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften. 

 

 

 

Sabina Hirtz 

 

Querkamp 20

21521 Wohltorf 

 

Telefon: Tel: +49-(0)4104 - 96 266 76

 

E-Mail:

 

info (at) mind-wind.de &

 

Sabina (at) baba-yaga-agency.com

 

 

 

mindwind® 

 

 

 

Sabina Hirtz

 

Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)

 

Querkamp 20

21521 Wohltorf

 

Mail: info(at)mind-wind.de

 

 

Bankverbindung

 

Sabina Hirtz

 

IBAN/BIC 

 

DE1120190109007647520 | GENODEF1HH4

 

Steuer-Nr.  301 0800 165

 

Finanzamt Stormarn

 

 

 

Sabina Hirtz

 

„Baba Yaga Agency“ Praxis für Coaching & Beratung, Full-Media-Service

 

Querkamp 20

 

21521 Wohltorf

 

 

Mail: sabina(at)baba-yaga-agency.com

 

 

Bankverbindung

 

Sabina Classen (Hirtz)

 

IBAN/BIC 

 

DE53200505501209126000| HASPDEHHXXX

 

Steuer-Nr.  301 0800 165

 

UST-IDNR.: DE164971306

 

Finanzamt Stormarn

 

Kontakt

 

Tel: Tel: +49-(0)4104 - 96 266 76

 

Faxnummer:Tel: +49-(0)4104 - 96 266 75

 

 

 

Stand: Glinde, den 15. August 2009

 

Update Stand: Glinde, den 01.10.2014

update, Wohltorf, 03.01.2016

 

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

von mindwind® - Praxis für Hypnose,

 

Körpertherapie & weiteren Therapieverfahren

 

Inhaberin Sabina Hirtz,

 

Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

Sabina Hirtz, Beratung & Coaching, Full-Media-Service

 

 

 

 

 

§ 1 Anwendbarkeit der AGB

 

 

 

 

 

Die AGB regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen mindwind®  Sabina Hirtz und dem Klienten als Behandlungsvertrag im Sinne der §§ 611 ff. BGB, soweit zwischen den Vertragsparteien Abweichendes nicht schriftlich vereinbart wurde.

 

 

 

 

 

§ 2 Vertragsschluss

 

 

 

a)      Der Behandlungsvertrag kommt zustande, wenn sich der Klient telefonisch oder schriftlich an mindwind®  Sabina Hirtz zum Zwecke der Beratung, Diagnose und Therapie wendet, das den Termin mündlich oder schriftlich oder per Online Formular oder per Email anfragt und daraufhin mindwind®  Sabina Hirtz  den/die Termin(e) per E-Mail bestätigt oder bei laufenden Therapien in der Praxis vor Ort oder über sonstige Medien weiter vereinbart wird.

 

 

 

b)      Die Bestätigung durch mindwind®  Sabina Hirtz  per E-Mail erfolgt regelmäßig innerhalb einer Woche nach Zugang der Email oder des Telefonats oder des Online-Formulars. Sollte bis dahin keine Rückbestätigung beim Klienten eingegangen sein, ist er gehalten mindwind ®  unter Tel: +49-(0)4104 - 96 266 76 zu kontaktieren, um die Buchung zu bestätigen und Missverständnisse auszuschließen.

 

 

 

c)      mindwind®  Sabina Hirtz ist berechtigt, einen Behandlungsvertrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen; insbesondere wenn ein erforderliches Vertrauensverhältnis nicht erwartet werden kann, es um Beschwerden geht, die mindwind®  Sabina Hirtz aufgrund seiner Spezialisierung oder aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln kann oder darf oder ihn die Behandlung in Gewissenskonflikte bringen können.

 

 

 

§ 3 Inhalt und Zweck des Behandlungsvertrages

 

 

 

a)            mindwind®  Sabina Hirtz erbringt seine Dienste gegenüber dem Klienten in der Form, dass er seine Kenntnisse und Fähigkeiten der Ausübung der Psychotherapie als Heilpraktikerin für Psychotherapie zur Beratung, Diagnose und Therapie beim Klienten anwendet.

 

 

 

b)            Über die Diagnose- und Therapiemethoden entscheidet der Klient nach seinen Befindlichkeiten frei, nachdem er durch mindwind ®  Sabina Hirtz über die anwendbaren Methoden und deren Vor- und Nachteile in fachlicher und wirtschaftlicher Hinsicht umfassend informiert wurde. Soweit der Klient nicht entscheidet oder nicht entscheiden kann, ist mindwind®  Sabina Hirtz befugt, die Methode anzuwenden, die dem mutmaßlichen Klientenwillen entspricht.

 

 

 

c)            Die Sitzungsteilnahme an einer Einzelsitzung oder einem Coaching ist grundsätzlich nur möglich, sofern der Klient nicht an einer akuten körperlichen oder geistigen Erkrankung leidet.

 

Mit Inanspruchnahme einer Beratung oder eines Coachings bzw. der Buchung einer Sitzung erklärt der Klient, eigenverantwortlich durch geeignete Maßnahmen sichergestellt zu haben, körperlich sowie geistig nicht akut erkrankt zu sein. Akut ansteckend Erkrankte haben trotz Buchungsbestätigung keinen Anspruch auf Behandlung.

 

 

 

d)            mindwind®  Sabina Hirtz behält sich vor, die Leistung erst nach Ablauf der Wiederrufsfrist gem. § 355 Abs. 1 und 2 BGB zu erbringen. Die Belehrung über den Widerruf erfolgt regelmäßig in der Rückbestätigung an den Klienten per e-mail.

 

 

 

§ 4 Absage, Stornierungsgebühr, Ausfall, Garantien

 

 

 

a)     Der Klient möge bitte bedenken, dass der vereinbarte Sitzungstermin ausschließlich für ihn reserviert ist und ihm hierdurch in der Regel Wartezeiten erspart bleiben, hinzu kommt das Erfordernis einer langwierigen individuellen Sitzungsvorbereitung. Sollte der Klient einen gebuchten Sitzungstermin nicht wahrnehmen können, so muss er ihn daher spätestens 72 Stunden vor dem eigentlichen Termin schriftlich (z.B. per E-Mail, Brief oder Fax) absagen, damit mindwind®  Sabina Hirtz die für den Klienten vorgesehene Zeit anderweitig verplanen kann.

 

 

 

Nach dieser Frist fällt eine Stornierungsgebühr in Höhe von 75 % des vereinbarten Sitzungspreises an. 

 

Bei einer Absage eines Termin von 24 Stunden vor dem Sitzungstermin oder bei Nicht-Absage fällt eine Ausfallgebühr von 100% des

 

vereinbarten Sitzungspreises an. 

 

 

 

Dies gilt nicht, sofern den Klienten an der Versäumnis des Termins kein Verschulden trifft und er das mindwind ® Sabina Hirtz gegenüber unverzüglich schriftlich nachweist (etwa durch Vorlage eines ärztlichen Attestes, das die Teilnahme-Unfähigkeit zum Sitzungszeitpunkt bescheinigt) oder dem Klienten der Nachweis gelingt, dass mindwind ® Sabina Hirtz ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist. Diese Regelung gilt nicht für die zweite, dritte, vierte oder fünfte Sitzung

 

innerhalb eines Sitzungsblockes an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen.

 

 

 

Die neuste gesetzliche Regelung besagt, dass bei einem Ausfall einer Sitzung, die dazu führt, dass der Klient die Ausfallgebühr bezahlen muss, die gesetzliche Mehrwertsteuer zum Ausfallhonorar dazu addiert werden muss, da ein Ausfall einer Sitzung

 

keine heilpraktische Leistung enthält und somit dann mehrwertsteuerpflichtig ist.

 

Kommt der Vertrag sowieso zu Stande im Zuge eines Coaching und Beratung, ist es immer zzgl. gesetzliche Mehrwertsteuer.

 

 

 

b)    Sollte mindwind ® Sabina Hirtz verhindert sein, die Leistungen zum vereinbarten Sitzungstermin zu erbringen, so kann mindwind ® Sabina Hirtz für evtl. entstandene Kosten nicht haftbar gemacht werden, es sei denn, die Verhinderung beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

 

 

Im Falle einer Verhinderung kann ein Ausweichtermin vereinbart werden.

 

 

 

c)     Eine Verlängerung der Sitzungszeit wegen Verspätung des Klienten oder eine Erstattung der nicht genutzten Sitzungszeit sind nicht möglich, sofern die Verspätung mehr als 10 Minuten beträgt.

 

 

 

d)    mindwind ® Sabina Hirtz  kann naturgemäß keine Garantien für Sitzungsresultate gewähren, dementsprechend werden auch keine Erstattungen vorgenommen.

 

 

 

e)     Kündigt mindwind ® Sabina Hirtz aufgrund eines vertragswidrigen Verhaltens von einigem Gewicht während des Sitzungszeitraumes, so hat der Klient den durch die Aufhebung des Dienstverhältnisses entstandenen Schaden zu tragen, mithin die volle Vergütung zu entrichten, soweit dem Klienten der Nachweis nicht gelingt, dass mindwind ® Sabina Hirtz ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist.

 

(Zur Erläuterung: Eine aktive Mitwirkung des Klienten ist wichtig und unumgänglich. mindwind ® Sabina Hirtz ist berechtigt, die Behandlung abzubrechen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht mehr gegeben erscheint, insbesondere wenn der Patient Beratungsinhalte negiert, erforderliche Auskünfte zur Anamnese und Diagnose unzutreffend oder lückenhaft erteilt oder Therapiemaßnahmen vereitelt.)

 

 

 

§ 5 Vergütung

 

 

 

a)    mindwind ® Sabina Hirtz hat für seine Dienste Anspruch auf ein Honorar. Es gelten die Sätze, die beim telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräch mündlich bestätigt wurden. Das Sitzungshonorar wird ebenfalls in der durch mindwind ® Sabina Hirtz versandten Terminbestätigung fixiert. Sollten aus irgendwelchen Gründen auch immer, die Kostenfixierung nicht nochmal bestätigt worden sein, so gelten die Tarife und Honorar Angaben auf der Internetseite von Sabina Hirtz unter Kosten und Termine bzw. bei den jeweiligen Verfahren und Coaching genannten Preise auf www.sabina-hirtz.de

 

 

 

b)    Sonderabsprachen mit Firmen sind möglich. Sonderabsprachen bei Online-Beratung sind möglich. Die Anwendung anderer Gebührenordnungen oder Gebührenverzeichnisse ist ausgeschlossen. Psychotherapeutische Leistungen sind nach § 4 Nr. 14 UStG von der Umsatzsteuer befreit.

 

 

 

c)    Online Beratungen, Telefonische Beratungen, sofern diese nicht ein Teil der psychotherapeutischen Behandlung in einer laufenden Therapie sind, sind immer Mehrwertsteuerpflichtig und werden über die Coaching Firma von Sabina Hirtz abgerechnet. 

 

 

 

d)    Die Zahlung der Sitzungsgebühr kann bar am Sitzungstag erfolgen, und über jede Sitzung wird eine Rechnung von Sabina Hirtz ausgestellt. Nach Vereinbarung kann die Rechnung anstelle von Barzahlung und Quittierung auf der Rechnung, innerhalb von 5 Werktagen überwiesen werden. Die Zahlungsfrist kann individuell abgesprochen werden und ist auf jedem Fall auf der Rechnung eingetragen.

 

 

 

e)    Die Sitzungsgebühr ist grundsätzlich sofort nach terminiertem Sitzungsende fällig, im Falle der vereinbarten Rechnungslegung gilt jedoch das auf der Rechnung angegebene Zahlungsziel, i.d.R. wird eine Zahlungsfrist von 5 Werktagen gewährt.

 

 

 

f)    Im Falle der Nichteinhaltung der Zahlungsfrist beginnt ein Mahnprocedere. Ab der 1. Mahnung wird neben den gesetzlichen Verzugszinsen auch eine Kostenpauschale in Höhe von 5,00 € geltend gemacht.

 

 

 

g)    Ratenzahlungen sind nur nach Absprache möglich.

 

 

 

h)    Die Stornierungsgebühr ist nach terminiertem Sitzungsende sofort fällig.

 

 

 

§ 6 Honorarerstattung durch Dritte

 

 

 

a)      Soweit der Klient Anspruch auf Erstattung oder Teilerstattung des Honorars durch Dritte hat oder zu haben glaubt, wird § 5 hiervon nicht berührt. mindwind ® Sabina Hirtz  führt eine Direktabrechnung nicht durch und kann auch das Honorar oder Honorarteile in Ansehung einer möglichen Erstattung nicht stunden.

 

 

 

b)      Soweit mindwind ® Sabina Hirtz  den Klienten über die Erstattungspraxis Dritter Angaben macht, sind diese unverbindlich. Insbesondere gelten die üblichen Erstattungssätze nicht als vereinbartes Honorar im Sinne des § 5 Absatz a und beschränkt sich der Umfang der Leistungen nach § 3 b) nicht auf erstattungsfähige Leistungen.

 

 

 

c)      mindwind ® Sabina Hirtz  erteilt in Erstattungsfragen dem Dritten keine direkten Auskünfte. Alle Auskünfte und notwendigen Bescheinigungen erhält ausschließlich der Klient. Derartige Leistungen sind honorarpflichtig.

 

 

 

§ 7 Vertraulichkeit der Behandlung

 

 

 

a)      mindwind ® Sabina Hirtz  behandelt die Klientendaten vertraulich und erteilt bezüglich der Diagnose, der Beratungen und der Therapie sowie deren Begleitumstände und den persönlichen Verhältnissen des Klienten Auskünfte nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Klienten. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, wenn die Auskunft im Interesse des Klienten erfolgt und anzunehmen ist, dass der Klient zustimmen wird.

 

 

 

b)      Absatz a) ist nicht anzuwenden, wenn mindwind ® Sabina Hirtz  auf Grund gesetzlicher Vorschriften zur Weitergabe der Daten verpflichtet ist - beispielsweise Meldepflicht bei bestimmten Diagnosen - oder auf behördliche oder gerichtliche Anordnung auskunftspflichtig ist. Dies gilt auch bei Auskünften an Personensorgeberechtigte, nicht aber für Auskünfte an Ehegatten, Verwandte oder Familienangehörige. Absatz a) ist ferner nicht anzuwenden, wenn in Zusammenhang mit der Beratung, Diagnose oder Therapie persönliche Angriffe gegen ihn oder seine Berufsausübung stattfinden und er sich mit der Verwendung zutreffender Daten oder Tatsachen entlasten kann.

 

 

 

c)      mindwind ® Sabina Hirtz  führt Aufzeichnungen über seine Leistungen (Handakte). Dem Klienten steht eine Einsicht in diese Handakte, nicht zu; er kann diese Handakte auch nicht herausverlangen. Absatz b) bleibt unberührt.

 

 

 

§ 8 Urheberrecht

 

 

 

Sämtliche durch mindwind ® Sabina Hirtz zur Verfügung gestellten Materialien und Unterlagen (digital, schriftlich, Audio oder Video) unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - unserem Urheberrecht. Eine Weiterverwendung, Reproduktion, Weitergabe – egal welcher Art, auch auszugsweise oder mündlich – erfordert die schriftliche Einverständniserklärung durch mindwind ®.

 

 

 

§ 9 Dienstleistungen von Drittanbietern

 

 

 

mindwind ® Sabina Hirtz  haftet nicht für die Vermittlung von Kontakten zu Drittanbietern, mindwind ® Sabina Hirtz  haftet ausdrücklich auch nicht für Kontakte, die durch mindwind ® Sabina Hirtz  zu Stande gekommen sind. Dies gilt nicht für den Fall von vorsätzlichem oder grob 

 

 

 

§ 10 Meinungsverschiedenheiten

 

 

 

Meinungsverschiedenheiten aus dem Behandlungsvertrag und den AGB sollten gütlich beigelegt werden. Hierzu empfiehlt es sich, Gegenvorstellungen, abweichende Meinungen oder Beschwerden schriftlich der jeweils anderen Vertragspartei vorzulegen.

 

 

 

§ 11 Salvatorische Klausel

 

 

 

Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, treten an die Stelle der unwirksamen Vereinbarung(en) rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den unwirksamen von der Bedeutung her am Nächsten kommen.

 

 

 

§ 12 Beratungspraxis / Coaching / Online / Video / Medien / Full-Media-Service

 

 

 

Bei der Erteilung eines Auftrag an mindwind ® Sabina Hirtz, zur psychologischen Beratung / Coaching mittels Online Verfahren / per Telefon / per Video / sonstige Medien / Full-Media-Service für die Erarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstiger Zwecke außerhalb der Heilkunde, fällt immer die gesetzliche Mehrwertsteuer an und wird über die entsprechende Coaching Firma von Sabina Hirtz abgerechnet. 

 

Dies schließt Gespräche und Übungen zur Selbsterfahrung und kognitiven Umstrukturierung sowie Entspannungsübungen nach Maßgabe der psychologischen Beratung / Coaching ein.

 

Diese dürfen vom Klienten nicht heilkundlich verwendet werden, und gelten als ganzheitliche und alternative Lern- und Entspannungstechniken innerhalb der Online Beratung und Medien.

 

Gegenstand der Beratung und Unterweisung bzw. des Coachings sind Lebenskrisen, Veränderungen und Konflikte.

 

 

 

§ 13 Gerichtsstand

 

 Gerichtsstand ist der gesetzlich vorgesehene.