Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten Heute
9:00 Uhr bis 18 Uhr
Startseite Therapie Hypnose Symptome A bis Z
Symptome A bis Z

Abnehmen

Der Wunsch sein Körpergewicht auf gesunde Art zu reduzieren entsteht entweder aus einem empfundenen Unwohlsein oder aus einer medizinischen Notwendigkeit heraus (z.B. bei Adipositas). Ich biete verschiedene Möglichkeiten zur gesunden und sinnvollen Gewichtsreduktion an. Bei der Gewichtsreduktion mit Hypnose wird auf der einen Seite an einem neuen Körperbewusstsein gearbeitet und auf der anderen Seite erleichtert die Hypnose dem Klienten die Fokussierung auf seine Ziele, z.B. im Hinblick auf die Ernährung.

Symptome A bis Z

Abnehmen - Ernährungsumstellung

Der Wunsch sein Körpergewicht auf gesunde Art zu reduzieren entsteht entweder aus einem empfundenen Unwohlsein oder aus einer medizinischen Notwendigkeit heraus (z.B. bei Adipositas). Bei der Gewichtsreduktion mit Hypnose wird auf der einen Seite an einem neuen Körperbewusstsein gearbeitet und auf der anderen Seite erleichtert die Hypnose dem Klienten die Fokussierung auf seine Ziele, z.B. im Hinblick auf die Ernährung.

Symptome A bis Z

Agoraphobie

Unter einer Agoraphobie versteht man eine unerklärliche Angst oder ein Unwohlsein an bestimmten Orten, z.B. auf großen Plätzen, auf Reisen u.ä. Bei der ausgeprägtesten Form der Agoraphobie kann der Betroffene seine eigene Wohnung nicht mehr verlassen. Wann immer ein Symptom von irgendeiner Art der Angst begleitet wird, ist eine Hypnoanalyse indiziert. Hierbei wird durch eine strukturierte Aufarbeitung der Vergangenheit die Ursache der Angst gefunden und beseitigt. Das Ziel einer analytischen Hypnosetherapie ist es nicht, mit dem Symptom leben zu lernen, sondern sich von diesem zu befreien. Als grundsätzliche Erklärung für die Angst werden unterdrückte Emotionen und im Unterbewusstsein verankerte Auslöser angenommen. Diese zu finden und deren Wirkung aufzuheben ist Ziel des ICHP Hypnosetherapeuten.

Symptome A bis Z

Alpträume

Ein Alptraum ist eine nicht-organische Schlafstörung (Parasomnie) und sorgt für Gefühle von Angst oder Panik beim Träumenden, einschließlich der entsprechenden körperlichen Reaktionen. Das Gehirn des Klienten erlebt die geträumten Inhalte als real.

Wann immer ein Symptom von irgendeiner Art der Angst begleitet wird, ist eine Hypnoanalyse indiziert. Hierbei wird durch eine strukturierte Aufarbeitung der Vergangenheit die Ursache der Angst gefunden und beseitigt. Das Ziel einer analytischen Hypnosetherapie ist es nicht, mit dem Symptom leben zu lernen, sondern sich von diesem zu befreien. Als grundsätzliche Erklärung für die Angst werden unterdrückte Emotionen und im Unterbewusstsein verankerte Auslöser angenommen. Diese zu finden und deren Wirkung aufzuheben ist Ziel des ICHP Hypnosetherapeuten.

Symptome A bis Z

Angst vor dem Zahnarzt

Bei der Angst vor dem Zahnarzt unterscheidet man in der Hypnosetherapie des ICHP zwischen einem Unwohlsein unmittelbar vor und während der Behandlung sowie einer Panik vor dem Zahnarztbesuch, die zu einer Vermeidung der Zahnbehandlung führt oder den Besuch der Praxis unmöglich macht. In erstem Fall kann medizinische Hypnose ausreichen, in zweitem Fall handelt es sich um eine pathologische Angststörung. 

Wann immer ein Symptom von irgendeiner Art der Angst begleitet wird, ist eine Hypnoanalyse indiziert. Hierbei wird durch eine strukturierte Aufarbeitung der Vergangenheit die Ursache der Angst gefunden und beseitigt. Das Ziel einer analytischen Hypnosetherapie ist es nicht, mit dem Symptom leben zu lernen, sondern sich von diesem zu befreien. Als grundsätzliche Erklärung für die Angst werden unterdrückte Emotionen und im Unterbewusstsein verankerte Auslöser angenommen. Diese zu finden und deren Wirkung aufzuheben ist Ziel des ICHP Hypnosetherapeuten.

Symptome A bis Z

Angst vor Neuem

Viele Menschen haben Angst vor Neuem, resultierend aus einer Angst vor einer Veränderung. Das kann zu Prokrastination (Aufschieberitis) oder ähnlichen Symptomen bis hin zur Depression führen. Eine Hypnosetherapie kann helfen, die Gründe für die Angst herauszufinden und zu beheben.

Wann immer ein Symptom von irgendeiner Art der Angst begleitet wird, ist eine Hypnoanalyse indiziert. Hierbei wird durch eine strukturierte Aufarbeitung der Vergangenheit die Ursache der Angst gefunden und beseitigt. Das Ziel einer analytischen Hypnosetherapie ist es nicht, mit dem Symptom leben zu lernen, sondern sich von diesem zu befreien. Als grundsätzliche Erklärung für die Angst werden unterdrückte Emotionen und im Unterbewusstsein verankerte Auslöser angenommen. Diese zu finden und deren Wirkung aufzuheben ist Ziel des ICHP Hypnosetherapeuten.

Symptome A bis Z

Ängste

Als Angststörung bezeichnet man in der Hypnosetherapie übermäßige Ängste vor Personen, Situationen oder Objekten, vor denen der Durchschnittsbürger keine Angst hat. Auch Panikattacken oder allgemeine Furcht ohne offensichtlichen Grund zählen zu diesem Symptombild.

Wann immer ein Symptom von irgendeiner Art der Angst begleitet wird, ist eine Hypnoanalyse indiziert. Hierbei wird durch eine strukturierte Aufarbeitung der Vergangenheit die Ursache der Angst gefunden und beseitigt. Das Ziel einer analytischen Hypnosetherapie ist es nicht, mit dem Symptom leben zu lernen, sondern sich von diesem zu befreien. Als grundsätzliche Erklärung für die Angst werden unterdrückte Emotionen und im Unterbewusstsein verankerte Auslöser angenommen. Diese zu finden und deren Wirkung aufzuheben ist Ziel des ICHP Hypnosetherapeuten.

Symptome A bis Z

Angststörung

Als Angststörung bezeichnet man in der Hypnosetherapie übermäßige Ängste vor Personen, Situationen oder Objekten, vor denen der Durchschnittsbürger keine Angst hat. Auch Panikattacken oder allgemeine Furcht ohne offensichtlichen Grund zählen zu diesem Symptombild.

Wann immer ein Symptom von irgendeiner Art der Angst begleitet wird, ist eine Hypnoanalyse indiziert. Hierbei wird durch eine strukturierte Aufarbeitung der Vergangenheit die Ursache der Angst gefunden und beseitigt. Das Ziel einer analytischen Hypnosetherapie ist es nicht, mit dem Symptom leben zu lernen, sondern sich von diesem zu befreien. Als grundsätzliche Erklärung für die Angst werden unterdrückte Emotionen und im Unterbewusstsein verankerte Auslöser angenommen. Diese zu finden und deren Wirkung aufzuheben ist Ziel des ICHP Hypnosetherapeuten.

 

Symptome A bis Z

Anorexia nervosa

Informationen zur Hypnosetherapie bei diesem Symptom folgen demnächst.

Die Hypnosetherapie bei Anorexia nervosa umfasst eine die ärztliche Therapie begleitende medizinische Hypnose, bei der mit Hilfe von Suggestionen positiv auf die entsprechenden Körperfunktionen eingewirkt wird. Durch das Praktizieren von Selbsthypnose zuhause wird die Therapie in der ICHP Hypnosepraxis unterstützt. In den meisten Fällen ist jedoch aufgrund der Schwere der Symptomatik eine Hypnoanalyse in Kombination mit systemischer Therapie notwendig.

Symptome A bis Z

Arachnophobie

Unter Arachnophobie versteht man eine übersteigerte Angst vor Spinnen bzw. Ekel, sowie die Angst, durch den Kontakt mit einer Spinne Schaden zu erleiden.

Wann immer ein Symptom von irgendeiner Art der Angst begleitet wird, ist eine Hypnoanalyse indiziert. Hierbei wird durch eine strukturierte Aufarbeitung der Vergangenheit die Ursache der Angst gefunden und beseitigt. Das Ziel einer analytischen Hypnosetherapie ist es nicht, mit dem Symptom leben zu lernen, sondern sich von diesem zu befreien. Als grundsätzliche Erklärung für die Angst werden unterdrückte Emotionen und im Unterbewusstsein verankerte Auslöser angenommen. Diese zu finden und deren Wirkung aufzuheben ist Ziel des ICHP Hypnosetherapeuten.

Symptome A bis Z

Asthma bronchiale

Unter Asthma versteht man in der Hypnosetherapie eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit. Das Ziel der Hypnosetherapie bei Asthma ist die Beseitigung des Symptoms, bzw. das Vermeiden der entzündlichen Reaktion. Mit Asthma wird in der ICHP Hypnosepraxis nur dann gearbeitet, wenn der Patient sich parallel in ärztlicher Therapie befindet oder befand.

Die Hypnosetherapie bei Asthma umfasst zunächst Entspannungshypnosen, bzw. eine die ärztliche Therapie begleitende medizinische Hypnose, bei der mit Hilfe von Suggestionen positiv auf die entsprechenden Körperfunktionen eingewirkt wird. Durch das Praktizieren von Selbsthypnose zuhause wird die Therapie in der ICHP Hypnosepraxis unterstützt. Je nach Schwere der Symptomatik kann auch eine Hypnoanalyse notwendig sein, um herauszufinden, welche verborgenen Gründe für die Symptomatik bestehen. Das ist vor allem bei therapie-resistentem Asthma der Fall.

Symptome A bis Z

Bettnässen

Das ICHP definiert Bettnässen (Enuresis) als unwillkürliches Einnässen nach dem 3. bzw. 4. Lebensjahr, ohne dass eine körperliche Ursache vorliegt. Die Erfahrung zeigt, dass Kinder bis zum 8. Lebensjahr gelegentlich einnässen, insbesonde bei schweren Erkrankungen oder in Zeiten erhöhter Belastungen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Kinder durch ihre Symptome mit der Umwelt kommunizieren. Ziel der Arbeit ist es daher, herauszufinden, was das kindliche Unterbewusstsein mitteilen möchte. Von daher ist aus unserer Sicht die Hypnosetherapie für Kinder die Behandlungsform der ersten Wahl. Der ICHP Hypnosetherapeut wird zunächst eine Familienanamnese erstellen, um herauszufinden, welche aktuellen Belastungen im familiären Umfeld die Symptomatik begünstigen könnten, z.B. Umzüge, Trennungen, Todesfälle, Geburten von Geschwisterkindern, etc. Das therapeutische Vorgehen umfasst daran orientierte Selbsthypnose- und Entspannungsübungen, die mit kindgerechten Visualisierungsübungen und dem Trainieren der eigenen Körperwahrnehmung das Symptom positiv beeinflussen. Gleichzeitig lernen die Eltern die Kommunikation des Unterbewusstseins ihres Kindes zu verstehen.

Symptome A bis Z

Bindungsangst

Die Körpertherapie geht davon aus, dass positive und negative Bindungserfahrungen körperliche und seelische Erfahrungen sind. Die effektive Kombination von der Psychologie der menschlichen frühen Beziehungen und Bindungen. Der Aufbau des Selbst, der Selbst-Objekt-Beziehung und sozialen Verbindungen.

Ich vereinige die Elemente der Körpertherapie mit den Elementen der Hypnostherapie und Analyse um eine neue Bindungserfahrung zu etablieren im eigenen Selbst.

Symptome A bis Z

Borderline-Persönlichkeitsstörung

Informationen zur Hypnosetherapie bei diesem Symptom folgen demnächst.

 

Ritzen - Borderline

Kommen wir direkt zur Sache:

 

Es gibt ein sehr gutes Buch, inklusive CD Rom, für interaktives Skills-Training, wenn Ihr Euch ritzt.

 

Mit dieser CD Rom werdet Ihr durch ein Programm geführt, welches Euch alles zu Emotionen, Skills und den Hintergründen zum Ritzen und der dahinter stehenden Borderline Erkrankung erklärt.

 

Es super, wenn Ihr dabei noch von einem Therapeuten begleitet werden würdet oder in einer Selbsthilfegruppen. Ihr könnt die CD zudem gut zusammen mit einer Euch vertrauten Person machen, so dass Ihr die Sache die dort erzählt werden, austauschen könnt.

 

Das Buch:

Interaktives SkillTraining für Borderline-Patienten

inklusive CD Rom

Verlag:

Schattauer

Autoren: Martin Bohus und Martina Wolf

ISBN 978-3-7945-2569-0

 

Ihr könnt das Buch in jeder Buchhandlung bestellen.

 

Es können mit dem Programm verschiedene User angelegt werden. So gebe ich Euch die Idee, es mit vielleicht anderen Betroffenen zusammen zu kaufen, und ihr trefft Euch gemeinsam um mit der CD zu arbeiten.

 

Es ist mir ein Anliegen, zur Erhaltung von Buchhandlungen, dass Sie / Ihr die Bücher im Buchladen in Ihrer / Eurer nächsten Buchhandlung bestellen. Unter den folgenden Links finden Sie / Ihr die Beschreibung der Bücher und wenn Sie / Ihr keine nahgelegene Buchhandlung habt, können die Bücher auch bei Amazon bestellt werden.

 

Interaktives Skillstraining...Buch mit CD Rom - EUR 69,99

Symptome A bis Z

Bruxismus

Unter Bruxismus oder auch Zähneknirschen versteht man das unbewusste, meist nächtliche, aber auch tagsüber ausgeführte Zähneknirschen oder Aufeinanderpressen der Zähne. Hierdurch können die Zähne verschleißen, der Zahnhalteapparat überlastet und zusätzlich das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur, aber auch andere Muskelgruppen, die zur Stabilisierung des Kopfes angespannt werden, geschädigt werden.

Der ICHP Hypnosetherapeut wird dem Patienten mit Bruxismus zunächst die Techniken der Selbsthypnose beibringen, um zu prüfen, inwieweit der Patient durch reine Entspannungshypnosen die Symptomatik positiv beeinflussen kann. In den meisten Fällen ist jedoch eine Hypnoanalyse notwendig, da unbewusste Ängste den Bruxismus auslösen.

Symptome A bis Z

Burnout

Burn Out und Stressausgleich

 

Stress, das wissen Sie selbst, kann auf verschiedenen Ebenen entstehen. Der Ausdruck „Stress“ beinhaltet die Synonyme: Anstrengung, Druck, Last, Anspannung, Strapaze, Körperlalarm, Überlastung und Nervosität.

 

Jeder erkennt und fühlt subjektiv was er als belastend empfindet. Jeder Mensch geht auch ganz individuell damit um. Jeder Mensch entwickelt eigene Ressourcen, um diesen Stress bewältigen zu können. Es gibt aber Zeitpunkte im Leben, in denen diese Bewältigungstrategien nicht mehr funktionieren. Es geht dann darum, die Spannungsfelder zu finden und die innere Balance zu stabilisieren.

 

Spannungsfelder

 

Zu den Behandlungsthemen dieser Spannungsfelder gehören:

•Erschöpfungszustände

•Leichte Depression, ständiges Grübeln

•Innere Unruhe

•Schlafstörungen und dauernde Müdigkeit

•Kopfschmerzen, Migräne

•Konzentrationsschwierigkeiten

•Dauernde Anspannung durch beispielsweise Leistungsdruck

•Burn-Out

•Nikotin

•Lustlosigkeit und sich „verkrümeln“ wollen

•Antriebsstörungen mit Unruhe Symptomatiken

Diese Spannungsfelder wiederum können psychosomatische Ausdrücke bekommen.

 

•wenn einem die Last auf den Schultern liegt (Verspannungen, Rückenschmerzen)

•wenn der Stress in den Kopf steigt (Schwindel, Schmerzen, Migräne)

•wenn das Herz rast (Herzrhythmusstörungen)

•wenn die Ohren sausen (Tinnitus)

• wenn man aus der Haut fahren will (Neurodermitis)

Stressfaktoren

 

Nackenschläge, Ärger und damit Stress sind in unserem Leben oft nicht zu vermeiden. „Nicht jetzt das auch noch“, „hört das denn nie auf“, „warum denn jetzt schon wieder ich“. Stressfaktoren sind multifaktoriell. Sie verarbeiten lernen, Signale deuten zu lernen, diese explizieren und akzeptieren und dabei einzugrenzen, ist das Thema.

 

In Zeiten von Wandlungsprozessen und neuen Situationen Entscheidungen zu finden. Energievoll und konfliktstark auf den Weg zum Ziel. Diese bei scheinbar unüberwindbaren Problemen in der Struktur unseres Selbst.

 

Es geht hier um Druck aushalten, sich nicht unter Druck zu setzen, um Konfliktvermeidung.

 

Hypnosetherapie

 

Mit Hilfe der klinischen Hypnosetherapie und auch in Verbindung mit der Körperwahrnehmung können diese Reaktionsmuster erfasst und verstanden werden. Ist dies erreicht, kann mit dem Abbau begonnen werden.

 

Methoden

 

In den Methoden arbeite ich außerdem mit Systemischer Aufstellung, Gesprächsverfahren und Übertragungsanalysen. Zum Ausgleich und dem Abbau der Reaktionsmuster mit Verfahren zur Förderung des Ausdrucks von Geist, Seele & Körper mit Trommeln & Malen, musikalisches Coaching mit Djembe, Bongo, Cajon & Xylophone, Nutzung von Musik zur Selbstheilung & Fantasiereisen. Ebenfalls mit Kunst, Lyrik, Gestalt, Bewegung & Beschäftigung Coaching, sowie mit NLP-Coaching und Entspannungsverfahren.

 

Stressmanagement

Ziel im Stressmanagement ist, die von der Natur gegebene Wildheit, voller Wille, Instinkte, Kraft und Wissen wieder zu finden. Damit wird der Weg zu einer konstruktiven Lebensführung geebnet.

 

Entspannungshypnosen

 

Bei einer Entspannungshypnose werden Sie für 30 - 60 Minuten von mir als ICHP Hypnosetherapeutin hypnotisiert und somit in einen schlafähnlichen Zustand versetzt, in dem sich Ihr Körper und Ihr Geist erholen können. In regelmäßigen Abständen bieten wir zu diesem Thema auch Hypnose-Seminare oder Fortbildungen an, in denen Sie die hohe Kunst der Selbsthypnose erlernen.

 

Abhängig von dem Grund Ihres Besuches in einer ICHP Hypnosepraxis kann die Hypnose entweder ausschließlich der Erholung dienen, oder aber mit Hilfe von Suggestionen gezielte positive Veränderungen in Ihrem Körper oder Geist herbeiführen. Diese können auf Wunsch auch als MP3-Datei mit nach Hause genommen werden. Bei Entspannungshypnosen unterstützend zur ärztlichen Therapie empfehlen wir Termine im 14-tägigen Rhythmus über einen Zeitraum von 12 Monaten.

 

Stressbewältigung

 

Bei einer Hypnosetherapie zur Stressbewältigung werden Sie für 30 - 60 Minuten von mir als ICHP Hypnosetherapeutin hypnotisiert und somit in einen schlafähnlichen Zustand versetzt, in dem sich Ihr Körper und Ihr Geist erholen können. In regelmäßigen Abständen bieten wir auch Seminare und Fortbildungen in Selbsthypnose an.

 

Abhängig von dem Grund Ihres Besuches in einer ICHP Hypnosepraxis kann die Hypnose entweder ausschließlich der Erholung dienen, oder aber mit Hilfe von Suggestionen gezielte positive Veränderungen in Ihrem Körper oder Geist herbeiführen. Diese können auf Wunsch auch als MP3-Datei mit nach Hause genommen werden. Bei einer Hypnoseanwendung unterstützend zur ärztlichen Therapie empfehlen wir Termine im 14-tägigen Rhythmus über einen Zeitraum von 12 Monaten.

 

Wichtig:

 

Die jeweilige Diagnose muss durch den Hausarzt oder gegebenenfalls durch Spezialisten wie Neurologen fundiert werden. Die Diagnose der Schulmediziner ist die Basis für meine Arbeit. Ich bearbeite mit Ihnen nicht die organische Störung, sondern die psychische Komponente.

Behandlungsschwerpunkte in meiner Praxis sind psychisch-seelische Themen und Probleme, sowie psychosomatische Beschwerden.

 

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin mit mir!

Symptome A bis Z

Depression

Informationen zur Hypnosetherapie bei diesem Symptom folgen demnächst.

Symptome A bis Z

Ehekonflikte

Paartherapie

Innerhalb einer Beziehung kann es zu Problemen kommen, die man auf den ersten Blick vielleicht gar nicht als solche erkennt, die eine Beziehung aber trotzdem schädigen können.

 

In der Paartherapie gehen wir den Problemen auf den Grund und versuchen diese zu lösen. Sie lernen, sich wieder als eigenständige Personen wahrzunehmen und sich mit dem Partner auseinander zu setzen. Wohin die Reise der Therapie geht, bestimmen Sie!

 

Ein Beispiel von Themen:

Sexualtherapie

Trennung

Scheidung

Fremdgehen

Online Sucht, Smartphone Sucht

Cyber Sex

Krisenintervention

Stabilisierung

Burn Out

Entlastung

Emotionale- und Beziehungsbelastungen bei Erwachsenen

 

Emotionale Begleitung und Therapie bei Trennungs- und Scheidungsprozessen

Trauerbewältigung

Patchwork Familien Belastungen

Begleitung bei Erkrankungen, Krankenhaus

Begleitung bei Alzheimer & Demenz

Begleitung bei schwerwiegenden Erkrankungen wie bei der Diagnose Krebs